Windows Keylogger

Es gibt Keylogger, also Software zur Computerüberwachung, in unterschiedlichen Varianten, angepasst an das Betriebssystem. Manche Keylogger, vor allem Hardware Keylogger, können auch unabhängig vom Betriebssystem verwendet werden, weil sie einfach zwischen Tastatur und Rechner gesteckt werden und alles aufzeichnen was getippt wird.

Software Keylogger werden in der Regel an ein Betriebssystem angepasst, so gibt es Mac Keylogger, aber vor allem auch Windows Keylogger. Aufgrund der großen Verbreitung des Windows Betriebssystem ist die meiste Software zur Computerüberwachung darauf ausgelegt.

Windows Keylogger zur Computerüberwachung

Ein Windows Keylogger wird z.B. per USB Stick geliefert. Dann steckt man den USB Stick kurz in das Notebook oder den PC, ein Fenster öffnet sich. Mit einem Klick auf “Installieren” wird der Keylogger installiert und arbeitet von da an im Hintergrund des Systems. Der USB Stick kann wieder entfernt werden. Gute Keylogger werden bei der Installation nicht von Virenscannern erfasst, beim Kauf sollte man darauf achten, da ein Keylogger, der vom Antivirenprogramm erkannt wird, im Grunde nicht nutzbar ist.

Neben der Aufzeichnung von allen Tastendrücken können Windows Keylogger heutzutage auch in regelmäßigen Intervallen Bildschirmkopien erstellen. Und ganz neue Modelle ermöglichen sogar die Audioaufnahme. Das bedeutet: spielt der Nutzer ein Video mit Ton ab, telefoniert der Nutzer per Skype oder redet der Nutzer im Umfeld des PCs – alles wird aufgezeichnet.

Einen Windows Keylogger mit herausragenden Funktionen finden Sie hier:

  • Tastaturanschläge speichern
  • Screenshots aufnehmen
  • Audiosignale aufnehmen (sowohl interne, als auch externe)
  • Daten per E-Mail an eine Adresse senden

Kaufen Sie hier den:  Windows Keylogger mit E-Mailversand zur Computerüberwachung