Key Recorder

Wird ein Key Recorder auf einem PC installiert und eingesetzt, zeichnet dieser alle Tastastureingaben in einem Key Log auf.  Das Key Log ist eine Datei, in der chronologisch geordnet und mit sekundengenauer Zeitangabe aufgelistet wird, welche Taste an einer Tastatur gedrückt wurde. Die Aufzeichnung der Tastendrücke durch einen Key Recorder setzt man zur Computerüberwachung ein. Eine solche Computerüberwachung wird z.B. in Unternehmen eingesetzt, um zu prüfen, ob die Computer immer wie gewünscht eingesetzt werden, also Mitarbeiter nicht zu viel Arbeitszeit mit privaten Dingen vergeuden. Ein gewünschter Nebeneffekt ist die Antispionage.

Key Recorder zur Anti Spionage

Werden Computer per Key Recorder überwacht, kann nämlich auch erkannt werden, wenn ein Spion oder ein illoyaler Mitarbeiter wichtige Firmendaten und Geheimnisse nach außen dringen lässt, also z.B. an einen Konkurrenten sendet. Gerade dort, wo Innovation das A und O eines Firmenerfolgs sind, versuchen einige Firmen gerne ihre Konkurrenten auszustechen, indem sie Spione einschleusen oder Mitarbeiter bestechen, um den Forschungsvorsprung einzuholen.

Moderne Key Recorder können in der Regel noch mehr, als nur Tastendrücke aufzeichnen. Meist kann die Software auch Screenshots, also Bildschirmkopien aufnehmen. Dadurch ergibt sich zusammen mit dem Key Log ein umfangreiches Bild der Computernutzung. Ein anderer Begriff für Key Recorder ist “Keylogger”. Einen solchen Keylogger mit umfangreichen Funktionen finden Sie hier:

  • Tastaturanschläge speichern
  • Screenshots aufnehmen
  • Audiosignale aufnehmen (sowohl interne, als auch externe)
  • Daten per E-Mail an eine Adresse senden

Erwerben Sie hier den: Key Recorder mit E-Mailversand zur Computerüberwachung

Neben den gängigen Funktionen, Tastenschläge aufzuzeichnen und Screenshots aufzunehmen, kann dieser Key Recorder auch noch als Audio Recorder fungieren. Er zeichnet sowohl die Audiosignal bei der PC Nutzung, als auch Geräusch wie z.B. Gespräche im Umfeld des PCs auf.