W-LAN Hacker

Es gibt eine neue Gefahr im Bereich der Computersicherheit. So genannte “W-LAN Hacker“, kleine Geräte, die sich in kabellose Netzwerke in der Umgebung einklinken, egal, ob diese per Passwort geschützt sind oder nicht. Verkauft werden die Geräte unter dem Aspekt, dass der Besitzer überall kostenlos ins Internet kann. Das ist aber Schönfärberei, denn die gehackten WLAN-Besitzer müssen um ihre Sicherheit fürchten.

Freigegebene Ordner, die eigentlich nur für das Heimnetzwerk bestimmt waren, stehen nun wildfremden Menschen zur Verfügung. Eventuell kopiert der Fremde sogar Dateien auf Ihren Rechner, die gefährlich sind. Zudem kann sich der Hacker frei im Internet bewegen, auch auf illegalen Seiten, mit vielleicht schwerwiegenden Folgen für das Opfer.

Durch diese neuen Geräte braucht derjenige, der sich in ein fremdes Computernetzwerk per W-LAN einklinken will, nicht mal mehr die Kenntnisse eines Hackers. Ein solches Gerät wird einfach wie ein USB-Stick an den PC anschlossen. Während normale W-LAN-Sticks nur Netzwerke nutzen, die ungeschützt sind oder deren Passwort der Nutzer kennt, macht sich ein solcher W-LAN-Hacker nichts aus Sicherheitsvorkehrungen. Vollautomatisch klingt er sich in geschützte Computernetzwerke ein.

Eine neue Gefahr für Internetnutzer, speziell für die, die auf Ihr W-LAN angewiesen sind und sich bisher sicher wägten. Der Nutzer selbst merkt nicht oder nur selten, wenn das Netzwerk von Fremden genutzt wird. Hier gilt es vorsichtig zu sein und auf Ungereimtheiten, wie einen erhöhten Datenverkehr oder eine langsamere Verbindung, zu achten.