Monitoring Software

Eine Monitoring Software überwacht alle Eingaben und Prozesse, die mit einem PC ausgeführt werden. Das beginnt bei den Tastatureingaben und endet mit den Windows Events. Jedwede Aktivität, die ein Nutzer an einem PC gestartet hat, wird von einer modernen Monitoring Software erfasst. Mit Screenshots (Bildschirmkopien) ist die visuelle Überwachung möglich, die das Nachvollziehen des Nutzerverhaltens anhand der Eingaben der Tastatur unterstützt. Diese werden in regelmäßigen Abständen oder je nach Programm und Einstellung auch bei bestimmten, eingegebenen Wörtern aufgenommen. Gespeichert wird die in einer Log-Datei und kann direkt auf dem überwachten PC abgerufen werden. Zusätzlich ist es oft möglich, die Daten per E-Mail weiterzuleiten und somit aus der Ferne darauf zuzugreifen. Geschäftsleute können Ihren Firmen-PC z.B. so auch von Zuhause aus überwachen.

Einige Keylogger zur Computerüberwachung können außerdem das Audiosignal aufnehmen, so dass z.B. der Ton zum angesehenen Video mitgeschnitten wird.

Optionen aktueller Monitoring Software

  • grafische Analyse und Auswertung der Computernutzung
  • Tastaturaufnahme
  • Aufnahme der eingegebenen Suchbegriffe in Suchmaschinen
  • Aufnahme von Systemänderungen
  • Alarm bei Anschluss von USB Sticks
  • Überwachung der Datenübertragung (z.B. Tauschbörsen)
  • Aufnahme von Internetgesprächen (Chats)
  • Besuchte Internetseiten auflisten
  • Genutzte Programme anzeigen
  • Unsichtbares Arbeiten
  • Selbstständige Deinstallation
  • und mehr

Ein Einsatz ist z.B. dann sinnvoll, wenn man wichtige Daten (wie Firmeninterna) auf dem PC hat und verhindern will, dass jemand unbefugt darauf zugreift. Die Monitoring Software bietet meist Hilfsmittel zur Auswertung und Archivierung der Daten. So kann man beispielsweise nach Zeiten aufschlüsseln, wann der PC genutzt wurde. Damit ist die Software auch für Arbeitgeber interessant, um das Arbeitsverhalten der Arbeitnehmer zu überwachen. Dies darf rechtlich aber nur mit dem Einverständnis des Betriebsrates und dem Wissen der Mitarbeiter geschehen.

Ein Keylogger zählt auch zur Monitoring Software, aufgrund ihrer Einsatzmöglichkeiten fällt Alternativ auch der Name Spionagesoftware. Denn, auch wenn das nicht gestattet ist, die Monitoring Software könnte auch dazu verwendet werden, die Inhalte von fremden PC zu kontrollieren.

Erwerben Sie hier einen Keylogger mit zahlreichen Funktionen wie:

  • Tastaturanschläge speichern
  • Screenshots aufnehmen
  • Audiosignale aufnehmen (sowohl interne, als auch externe)
  • Daten per E-Mail an eine Adresse senden

Erwerben Sie hier den: Keylogger mit E-Mailversand zur Computerüberwachung